Griechenlandkrise: Bundesregierung muss sofort handeln

29.04.2010

„Ertrinkende verlangen nach einem Rettungsring und nicht nach Hinweisen auf demnächst stattfindende Schwimmkurse", erklärte EU-Landesvorsitzender Hanno Thewes mit Blick auf die zögerliche Haltung der Bundesregierung in der Griechenlandkrise.

Die Europa-Union Saar fordert die Bundesregierung und den Bundestag auf, sofortige Hilfsmaßnahmen für den griechischen Staatshaushalt zu leisten.

Ein längeres Zuwarten und Taktieren würde die Krise nicht nur in Griechenland verschlimmern, sondern würde zu einem gefährlichen Dominoeffekt für alle Staaten Europas führen.

Schnelle Hilfe sei jetzt erforderlich, alles andere sei unverantwortlich.

Zurück

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31