Blog-Archiv

Termine

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Pressemitteilungen

18.03.2017

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Im Vorfeld der Landtagswahl am 26. März 2017 formulierte der Landesvorstand der Europa-Union Saar Wahlprüfsteine - hier das Ergebnis. Wir wünschen gespannte und spannende Lektüre.

Weiterlesen …

Europa-Union Saar > Blog > Blog-Beiträge

Europäische Verteidigungspolitik: Gut, Besser, Guttenberg

10.12.2010 von Dr. Hanno Thewes

Die Begrenztheit der Mittel in allen europäischen Staaten bedeutet, dass nicht mehr alle notwendigen Fähigkeiten rein national bereitgestellt werden können", schrieb zu Guttenberg in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Diesen Vorstoß hat der deutsche Verteidigungsminister jetzt mit seinem schwedischen Amtskollegen auf europäischer Ebene eingebracht. Zu Guttenberg hat zurecht festgestellt, dass dieses Politikfeld nicht mehr nur national bewältigt werden kann. Dies ist ein Quantensprung in der europäischen Außenpolitik.

Auch die Tatsache, dass zu Guttenberg diese Initiative gemeinsam mit dem kleineren EU-Land Schweden startete, zeugt von europapolitischem Fingerspitzengefühl. Gute Ideen müssen nicht immer nur von den großen Playern vorgebracht werden. Im Gegenteil: Deutschland ist in den vergangenen Jahrzehnten immer gut damit gefahren, auch die kleinen Staaten wirklich ernst zu nehmen. Schon das Tadem Deutschland/Schweden wird deshalb für diesen Vorstoß erfolgsfördernd sein. Vielleicht hat zu Guttembergs Plan sogar das Potenzial zur historischen Tat. Schließlich will er, dass europäischen Verteidigungspolitik nicht nur ein "Lippenbekenntnis" bleibt. Diese Initiative zeigt weit über das Politikfeld, das es betrifft, hinaus. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben