Blog-Archiv

Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Pressemitteilungen

18.03.2017

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Im Vorfeld der Landtagswahl am 26. März 2017 formulierte der Landesvorstand der Europa-Union Saar Wahlprüfsteine - hier das Ergebnis. Wir wünschen gespannte und spannende Lektüre.

Weiterlesen …

Europa-Union Saar > Blog > Blog-Beiträge

Eurobarometer: Zustimmung zur EU sinkt - Menschen brauchen mehr Informationen über Europa

08.09.2010 von Dr. Hanno Thewes

Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Europa sinkt. Das ist das Fazit, das wir aus dem aktuellen Europabarometer der Europäischen Kommission ziehen können.

In Deutschland sagen nur noch 50% der Befragten, dass die Mitgliedschaft in der EU ein gute Sache sei. In der letzten Befragung 2009 waren es noch 60%.  Auf Europäischer Ebene ist der Wert nicht besser: 49%  sagen die EU-Mitgliedschaft ist positiv. Allerdings sind es in Deutschland und Europa nur circa 20 % die die EU als schlecht empfinden. Allerdings ist diese Zahl allein bei uns um 9 % Punkte angestiegen. Fast ein Drittel aller Befragen sagt „weder gut noch schlecht“ oder hat gar keine Meinung.

54 % der Deutschen haben kein Vertrauen in die Europäische Union (das ist ein Zuwachs von 11 %). Allerdings trauen auch 54 % nicht ihrem nationalen Parlament und sogar 64 % Misstrauen schlägt der nationalen Regierung entgegen.  Das sind insgesamt keine guten Nachrichten für die Politik auf allen Ebenen. Beim Vertrauen steht die EU zwar im europaweiten Vergleich besser da (42 % für die EU gegen 29 % Vertrauensbonus für die nationalen Regierungen), trotzdem müssen diese Fakten aufrütteln.

Die Information über Europa bleibt eine Aufgabe, die uns weiter beschäftigen muss. Das zeigt auch ein weiterer Befund des Eurobaromters: 76 % der Befragten in Deutschland würden gerne mehr über die Rechte der Bürgerinnen und Bürger in Europa erfahren.

Wir brauchen deshalb mehr statt weniger europäischer Bildungs- und Informationsarbeit. Die Europa-Union kann hierzu ihren Beitrag leisten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben