Elsass wirbt für Deutsch - und wann das Saarland für Französisch?

15.10.2010 von Dr. Hanno Thewes

Dieser Beitrag in der Saarbrücker Zeitung vom Mittwoch hat überrascht: Die Region Elass startet eine Werbekampagne für mehr Deutschlernen. Und das nicht in politischen Papieren und Absichtserklärungen sondern als Plakataktion und Medienoffensive. Knapp 200.000 Euro stellt die Region dafür zu Verfügung. Die elsässische Politik hat erkannt, welche wirtschaftliche Bedeutung die Sprachkenntnisse in der Großregion mit Baden-Württemberg und der Schweiz haben.

Dass eine französische Region für eine Fremdsprache wirbt, ist dabei wirklich bemerkenswert. Dieser unbefangene Umgang mit der Sprache des Nachbarn (und gerade mit dem Deutschen) zeigt, dass Frankreich eben nicht immer nur "zentral und französisch" denkt. Ich würde mir wünschen, dass wir im Saarland eine ähnliche Initiative starten würden. Die Französischkenntnisse gerade bei den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern müssen dringend verbessert werden. Nur so können wir uns Märkte wie Lothringen und Luxemburg erschließen. Sprachenlernen ist keine Frage der Kulturpolitik mehr, sondern der Wirtschaftspolitik. Elsass macht es uns vor.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Termine

< Januar 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31