Termine

< Januar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Neueste Blog-Beiträge

20.09.2014 von Andreas Haan

Schottland bleibt ein Teil Großbritanniens

Am Donnerstag, 18. September 2014 entschieden sich die Schotten in einem Referendum für den Verbleib in Großbritannien. Im Grunde genommen stellt das Referendum ein positives Zeichen für die Demokratie dar. Insgesamt verhielt sich Großbritannien im Vorfeld und am Wahltag selbst souverän und demokratisch. Der Verbleib Schottlands in Großbritannien kann auch als Plus für ihre Europafreundlichkeit gewertet werden.

Weiterlesen …

16.09.2014 von Dr. Hanno Thewes

Ja zur Juncker-Kommission

Die Europa-Union Saar begrüßt den Zuschnitt der Juncker-Kommission. Der Aufbau mit sieben Vizepräsidenten, die wichtige Politikfelder koordinieren, ist eine echte Politikinnovation. Damit wird das Schubladendenken des traditionellen Verwaltungsaufbaus überwunden.

Weiterlesen …

Pressemitteilungen

18.03.2017

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Im Vorfeld der Landtagswahl am 26. März 2017 formulierte der Landesvorstand der Europa-Union Saar Wahlprüfsteine - hier das Ergebnis. Wir wünschen gespannte und spannende Lektüre.

Weiterlesen …

Europa-Union Saar > Aktivitäten > Berichte > Buchvorstellung von Johannes Schäfer

Buchvorstellung von Johannes Schäfer

Am 30.05.2012 stellte Johannes Schäfer, Autor des Buches „Das autonome Saarland – Demokratie im Saarstaat 1945-1957“ mit einem Vorwort von Arno Krause, sein Buch in der vollbesetzten Villa Europa, Saarbrücken, vor.

Der Autor Johannes Schäfer studierte Politikwissenschaften und Neueste Geschichte an der Universität des Saarlandes und der FU Berlin. In Saarbrücken geboren (1981) und aufgewachsen, lebt und arbeitet er heute in Berlin.

Wie keine andere Epoche steht die Zeit des Saarstaats von 1945 bis 1957 für drastische politische, wirtschaftliche, kulturelle und emotionale Umwälzungen. Parteien- und Gewerkschaftsverbote, Pressezensur und Ausweisungen sowie die Einschüchterung der prodeutschen Opposition kennzeichnen das Regime von Johannes Hoffmann. Wie lässt sich jenes Herrschaftssystem mit dem spannungsreichen Verhältnis von Anspruch und Wirklichkeit politikwissenschaftlich untersuchen und beurteilen?

Der Autor analysiert in seinem Buch die »Demokratie à la Sarre« und gelangt zu einer differenzierten Bewertung der politischen Defekte im autonomen Saarland. Die Beseitigung der demokratischen Defizite – die Lösung der Saarfrage – gilt historisch als die entscheidende Voraussetzung für die Annäherung Frankreichs und Deutschlands. Damit machte sie den Weg frei für die Entwicklung Europas zu einer politischen Union.

In diesem Buch eröffnen ausführliche Interviews mit Zeitzeugen einen lebendigen Zugang zur saarländischen Zeitgeschichte. Die interviewten Zeitzeugen sind die im Saarland bekannte Persönlichkeiten wie Klaus Altmeyer, Alwin Brück, Arno Krause und Dr. Hans Stiff. Die Zeitzeugen Arno Krause, Klaus Altmeyer, Alwin Brück und Dr. Joachim Becker waren anwesend und berichteten live, lebhaft und informativ vom Erlebten.

Die Europa-Union Saar, Veranstalter der Buchvorstellung, lud anschließend noch zu einem vin d’onneur ein. Es war eine gelungene Veranstaltung mit vielen tollen Berichten und Eindrücken.

Johannes Schäfer
Das autonome Saarland
Demokratie im Saarstaat 1945-1957

Mit einem Vorwort von Arno Krause
Röhrig Zeitgeschichte Band 1
ISBN 978-3-86110-513-8
Hardcover, 259 Seiten

Zurück