Termine

< Dezember 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Neueste Blog-Beiträge

20.09.2014 von Andreas Haan

Schottland bleibt ein Teil Großbritanniens

Am Donnerstag, 18. September 2014 entschieden sich die Schotten in einem Referendum für den Verbleib in Großbritannien. Im Grunde genommen stellt das Referendum ein positives Zeichen für die Demokratie dar. Insgesamt verhielt sich Großbritannien im Vorfeld und am Wahltag selbst souverän und demokratisch. Der Verbleib Schottlands in Großbritannien kann auch als Plus für ihre Europafreundlichkeit gewertet werden.

Weiterlesen …

16.09.2014 von Dr. Hanno Thewes

Ja zur Juncker-Kommission

Die Europa-Union Saar begrüßt den Zuschnitt der Juncker-Kommission. Der Aufbau mit sieben Vizepräsidenten, die wichtige Politikfelder koordinieren, ist eine echte Politikinnovation. Damit wird das Schubladendenken des traditionellen Verwaltungsaufbaus überwunden.

Weiterlesen …

Pressemitteilungen

18.03.2017

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Im Vorfeld der Landtagswahl am 26. März 2017 formulierte der Landesvorstand der Europa-Union Saar Wahlprüfsteine - hier das Ergebnis. Wir wünschen gespannte und spannende Lektüre.

Weiterlesen …

Europa-Union Saar > Aktivitäten > Berichte > Europäisches Grenzlandfrühstück

Europäisches Grenzlandfrühstück

In diesem Jahr fiel der Europatag auf einen Feiertag. Gemeinsam mit der Stiftung europäische Kultur und Bildung veranstaltete die Europa-Union Saar ihr europäisches Grenzlandfrühstück. Über 30 begeisterte Europäerinnen und Europäer fanden sich am 9. Mai am Denkmal der großen Europäer in Berus zu einer Wanderung ein.

Das Europadenkmal wurde bewusst als Startpunkt der Wanderung ausgewählt. Es symbolisiert den Beginn einerseits der europäischen Integration, andererseits der deutsch-französischen Freundschaft. Das Denkmal der großen Europäer, wie Robert Schuman, Jean Monnet, Alcide de Gasperi, Konrad Adenauer oder Charles de Gaulle, befindet sich in unmittelbarer Nähe der deutsch-französischen Grenze, zwischen den Orten Berus und Berviller-en-Moselle. Klaus Wolf, der Geschäftsführer der Europa-Union Saar begrüßte die teilnehmenden Gäste vor dem Europadenkmal.

Von Seiten der Politik konnten die saarländischen Abgeordneten Frau Margriet Zieder-Ripplinger und Herr Hans-Peter Kurtz begrüßt werden sowie die Bürgermeisterin der Gemeinde Berviller-en-Moselle, Madame Christine Thiel.

In seiner Ansprache bekräftigte Bernd Gillo, Bürgermeister von Überherrn, die deutsch-französische Partnerschaft und wies auf die lange Tradition der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden diesseits und jenseits der Grenze hin.

Kurt Schoenen, der Präsident des Vereins des Europadenkmals, erinnerte an die großen Europäer und an die Entstehung des Denkmals, welche eng mit der deutsch-französischen Partnerschaft verbunden sei.

Nach einer kleinen Erfrischung ging die Wanderung über den "Alten Grenzweg", durch den ehemaligen Kalksteinbruch der Firma Röchling über die Grenze zum „Chalet du chemin“. In einer entspannten Atmosphäre und einem reichhaltigen Frühstück plauderten die Gäste über Europa. Jo Leinen (MdEP) erklärte den Anwesenden die aktuelle europäische Krise und seine Erlebnisse als "Bub" an der deutsch-französischen Grenze. Arno Krause, der Gründer und Vorsitzende der Europäischen Akademie Otzenhausen, ging in seinen Ausführungen auf die Entstehung der Europa-Union Saar ein und wies darauf hin, dass die aktuelle Krise tiefgreifender sei, als nur auf Finanz- und Währungsebene.

Mit einem europäischen Zauberkunststück durch den Besitzer des „Chalet du chemins“, Mr. Labiadh, klang das Frühstück aus.

Andreas Haan

Zurück