Termine

< Oktober 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Neueste Blog-Beiträge

20.09.2014 von Andreas Haan

Schottland bleibt ein Teil Großbritanniens

Am Donnerstag, 18. September 2014 entschieden sich die Schotten in einem Referendum für den Verbleib in Großbritannien. Im Grunde genommen stellt das Referendum ein positives Zeichen für die Demokratie dar. Insgesamt verhielt sich Großbritannien im Vorfeld und am Wahltag selbst souverän und demokratisch. Der Verbleib Schottlands in Großbritannien kann auch als Plus für ihre Europafreundlichkeit gewertet werden.

Weiterlesen …

16.09.2014 von Dr. Hanno Thewes

Ja zur Juncker-Kommission

Die Europa-Union Saar begrüßt den Zuschnitt der Juncker-Kommission. Der Aufbau mit sieben Vizepräsidenten, die wichtige Politikfelder koordinieren, ist eine echte Politikinnovation. Damit wird das Schubladendenken des traditionellen Verwaltungsaufbaus überwunden.

Weiterlesen …

Pressemitteilungen

18.03.2017

Wahlprüfsteine zur Landtagswahl 2017

Im Vorfeld der Landtagswahl am 26. März 2017 formulierte der Landesvorstand der Europa-Union Saar Wahlprüfsteine - hier das Ergebnis. Wir wünschen gespannte und spannende Lektüre.

Weiterlesen …

Europa-Union Saar > Aktivitäten > Berichte > Ehrung von Frau Agnes Rüth- Mailänder

Ehrung von Frau Agnes Rüth- Mailänder

Ehrung Agnes Rüth- Mailänder
Landesvorsitzender Hanno Thewes ehrt Frau Rüth- Mailänder

Die langjährige Bezirksvorsitzende der Europa-Union Saarbrücken, Agnes Rüth-Mailänder, wurde im Rahmen einer Landesvorstandsitzung für ihre Verdienste geehrt.

Landesvorsitzender Dr. Hanno Thewes überreichte Frau Rüth-Mailänder ein europäisches Weinpräsent aus dem Weinbaugebiet Schengen- Perl.

Frau Rüth-Mailänder ist 1935 in Quierschied geboren. Sie studierte in Paris an der Sorbonne. Anschließend war sie bei internationalen Unternehmen tätig. Als 1968 die Arbeitskammer des Saarlandes auf Vorschlag der damaligen Landesregierung eine Grenzgängerberatungsstelle einrichtete, übernahm sie deren Leitung. Damals arbeiteten mehr Saarländer in Frankreich als heute. Im gleichen Jahr wurde sie Mitglied der Europa-Union und der JEF. Agnes Rüth-Mailänder baute in ihrer Zeit als Referatsleitern bei der Arbeitskammer zahlreiche neue Kontakte zu den Sozialversicherungen Frankreichs auf. Diese Pioniertat wird ergänzt durch die erstmalige Herausgabe der zweisprachigen Broschüre „die soziale Sicherheit deutscher und französischer Grenzgänger" im Jahr 1970. Diese Publikation hat bisher unzählige Neuauflagen erfahren. .Ihr Fachwissen brachten Frau Rüth-Mailänder auch in der Europa-Union auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene - dort im Bundesfachausschuss Ausländerpolitik - ein.  Von 1996 bis 2006 war sie auch Mitglied im Verwaltungsrat der französischen Sozialversicherungen. Die überzeugte Europäerin war bis 2009 Vorsitzende des Europa-Union Bezirksverbandes Saarbrücken.

 

 

Zurück